Einsamer älterer MannPflegende Angehörige sind oft rund um die Uhr im Einsatz. Doch auch, wenn sie durch Pflegedienste oder Nachbarn unterstützt werden, kommen sie häufig an ihre Grenzen. Die Zeit, sich um die eigenen Belange zu kümmern, ist oft nicht vorhanden – einmal ohne Zeitdruck einkaufen gehen, die besten Freunde auf einen Kaffee treffen oder endlich wieder ein gutes Buch lesen.

Doch auch die Pflegebedürftigen selbst vermissen das soziale Leben und Bezugspersonen außerhalb der Familie – einfach mal mit jemandem erzählen, der die Geschichten von früher noch nicht kennt. Wo es nicht um die Pflege und den Tagesablauf geht, sondern wo die Hennigsdorfer Neuigkeiten im Mittelpunkt stehen. Oder jemand, der Zeit hat, mit einem Karten zu spielen oder gemeinsam spazieren zu gehen.

Hier unterstützen die ehrenamtlichen Alltagsbegleiter*innen des Besuchsdienstes „mitmenschen“. Die geschulten Frauen und Männer begleiten jeweils ein bis zwei Menschen mit Pflegebedarf, die sie regelmäßig zu Hause besuchen. Lesen Sie mehr über dieses Angebot der PuR.