Netzwerkkoordination Frühe Hilfen

Das Fachkräftenetzwerk Frühe Hilfen ist ein interdisziplinärer Arbeitskreis von Fachleuten, die aus ihrer jeweiligen Berufsperspektive Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren in Gesundheits- und Erziehungsfragen begleiten. Dabei ist ein wichtiges Ziel, potenzielle Notlagen der Kinder vorsorglich zu erkennen und zu minimieren. Das Netzwerk Frühe Hilfen richtet sich mit bedarfsorientierten Workshops, Weiterbildungen und Fachtagungen an über 500 Fachkräfte im Landkreis Oberhavel. Dazu gehören neben Hebammen und Erzieher/innen unter anderem auch Kinderärzt/innen, Ergotherapeut/innen oder Logopäd/innen. Das Netzwerk fördert den flächendeckenden Ausbau verbindlicher Strukturen in der Zusammenarbeit der verschiedenen Träger von Maßnahmen für Familien mit kleinen Kindern.

Das Fachkräftenetzwerk Frühe Hilfen ist ein gemeinsames Projekt des Kreisjugendamtes Oberhavel, der PUR gGmbH und des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes Gransee e.V. und wird von der Bundesinitiative Frühe Hilfen des Bundesfamilienministeriums unterstützt. Die Koordination der Nordregion (Gransee, Fürstenberg, Zehdenick, Liebenwalde) wird durch das DRK geleistet; im südlichen Landkreis (Oranienburg, S-Bahn-Gemeinden, Hennigsdorf, Velten, Kremmen) zeichnet die PuR gGmbH für die Netzwerkkoordination verantwortlich.

Regionalkoordinator für den südlichen Landkreis Oberhavel::
Christoph Zarft

PuR gGmbH

Stralsunder Straße 20

16515 Oranienburg

Tel.: 03301 – 20 61 74

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!